Ausbildungsinhalte

Der Unterricht der Höheren Handelsschule untergliedert sich in

  • allgemeinbildende Fächer wie Deutsch, Englisch, Politik, Kommunikation,
  • berufsbildende Fächer wie Allgemeine Wirtschaftslehre, Wirtschaftsmathematik, Rechnungswesen, Computer- und Wirtschaftspraxis sowie
  • Wahlpflichtangebote, in denen fächerübergreifende Fallbeispiele aus der

      kaufmännischen/organisatorischen Praxis
      bearbeitet werden.


Berufsübergreifender Lernbereich mit 9 Wochenstunden

  • Deutsch / Kommunikation
  • Englisch / Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion

 

Berufsbezogener Lernbereich – Theorie mit Lernfeldern mit 9 Wochenstunden

  • Unternehmen als komplexes System erkunden und darstellen
  • Grundlagen des Rechnungswesens verstehen
  • Wirtschaftsmathematik
  • Beschaffungsprozesse planen und durchführen
  • Absatzprozesse planen und durchführen
  • Grundlagen der Personalwirtschaft

 

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis mit Lernfeldern mit 18 Wochenstunden incl. 4-wöchigem Praktikum

  • Im Modellunternehmen geschäftsprozessorientiert arbeiten
  • Informations- und Kommunikationssysteme nutzen
  • Lern- und Arbeitsprozesse erfahren und reflektieren

Die Abschlussprüfungen finden am Ende der schulischen Ausbildung in den berufs- bezogenen Fächern statt.
Mit dem erfolgreichen Besuch der Höheren Handelsschule erwerben Sie bei entsprechenden Noten den Erweiterten Sekundarabschluss I.

 

Im Rahmen der Ausbildung in der Höheren Handelsschule führen wir verschiedene Veranstaltungen durch, in denen Sie sich über Ihre Möglichkeiten der Berufswahl informieren können.


zurückdruckentop